Feuerwehrmusik im Kreis Aachen

Musik in und von der Feuerwehr hat eine lange und gute Tradition - auch im Kreis Aachen.
Musikeinheiten - Musikzüge und/oder Spielmannszüge - gibt es im Kreis Aachen bei den Freiwilligen Feuerwehren in Alsdorf, Eschweiler, Herzogenrath, Simmerath und Stolberg.


Im Einzelnen:

Alsdorf

Am 29.Mai 1921 gründeten ein kleiner Kreis von Freunden um den späteren Korpsführer Josef Johnen sen. das Trommler- und Pfeiferkorps "Vereinte Freunde" Hoengen. Als sich 1922 in Hoengen eine Freiwillige Feuerwehr konzipierte, entschlossen sich die Mitglieder des Trommler- und Pfeiferkorps "Vereinte Freunde" dieser freiwilligen Feuerwehr beizutreten. Bis heute zu ist die Wehr das starke Rückrat des Spielmannszuges.
Seit der Gründung im Jahr 1980 ist der Spielmannszug "Vereinte Freunde" dem Stadtverband der Spielmannszüge der Stadt Alsdorf angeschlossen.
In den letzten Jahren wurden Werbung und Ausbildung der Schüler und Jugendlichen stark vorangebracht, so das heute Ausbilder, Vorstand und Mitglieder mit Freude auf das erreichte und erwartungsvoll in die Zukunft blicken.
Zum Repertoire des Trommler- und Pfeiferkorps gehören traditionsreiche Märsche und Dienstsachen ebenso wie karnevalistische Beiträge und Trauermusik.
Kontakt:
Josef Johnen, Viehaustraße 30, 52477 Alsdorf
www.lz-hoengen.de

 


Eschweiler

Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Eschweiler unter der Leitung von Thomas Lehnen gilt weit über die Grenzen von Eschweiler hinaus als herausragendes Orchester, das nicht nur bei Veransaltungen der Feuerwehr ein Genuß für die Ohren ist.
Über 111 Jahre besteht der Musikzug. Derzeit wirken 53 Musikerinnen und Musiker mit, die von Fagott über Trompete bis hin zu E-Gitarre und Bass eine Vielzahl von Instrumenten bedienen und so eine große musikalische Bandbreite zu Gehör bringen. Grund genug, von einem Blasorchester zu sprechen.
Das Programm ermöglicht dem Orchester, zu fast jedem Anlass in verschiedenen Besetzungen zu spielen.
Seit inzwischen drei Jahren gibt es neben dem Großen Orchester ein Nachwuchsorchester, in dem überwiegend junge Musiker das Zusammenspiel erlernen.
Weitere Informationen, insbesondere zur Buchung, erhalten Sie auf der Homepage des Orchesters unter
www.feuerwehr-orchester.de

 

Darüber hinaus gibt es in der Inde-Stadt auch noch einen Spielmannszug. Ob Feuerwehrveranstaltungen, Schützen- und Karnevalsumzüge oder sonstige Gelegenheiten. Der Spielmannszug ist ebenso, wie der Musikzug, weit über die Grenzen Eschweilers hinaus bekannt und bietet unter der Leitung von Achim Schuster ein hohes spielerisches Niveau.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Spielmannszuges unter www.spz-ffw-eschweiler.de

 


Herzogenrath

Dass die Feuerwehr mehr kann als Retten, Löschen, Bergen und Schützen ist am Spielmannszug des Löschzuges Merkstein der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath zu sehen.
Der Spielmannszug Merkstein ist die einzige Musikeinheit in den Reihen der Herzogenrather Feuerwehr und kann auf eine mehr als 50jährige Geschichte zurückblicken, die eng mit dem Ortsteil Merkstein verbunden ist. Die Verbindung zur Feuerwehr ist dabei eher zufällig zustande gekommen.
Seinen Ursprung hatte der Spielmannszug 1948, damals noch mit weißen Uniformen, in einer Karnevalsgesellschaft namens „Stadtsoldaten“. Doch die Wirren der Nachkriegsjahre gingen auch an den Karnevalisten nicht ohne weiteres vorbei. Das Geld für Instrumente und Kostüme fehlte und die Konkurrenz von anderen Vereinen ließen die Mitgliederzahlen der „KG Stadtsoldaten“ sinken. Im Frühjahr 1952 zerbrach daher die Karnevalsgesellschaft und der Spielmannszug stand plötzlich ohne Verein da.
Der damalige Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Merkstein, Hauptbrandmeister Otto Sonntag, war es, der die Gunst der Stunde erkannte. Er war sofort bereit, den Spielmannszug mit in die Freiwillige Feuerwehr aufzunehmen. Allerdings mussten sich die Spielleute der ehemaligen „KG Stadtsoldaten“ im Gegenzug für den Feuerwehrdienst verpflichten und alle einen Feuerwehrlehrgang absolvieren. Dies taten auch alle Spielleute. So kam es, dass 1952 die Freiwillige Feuerwehr Merkstein kurzfristig ihren Mitgliederbestand ansehnlich vermehren konnte und dazu noch zu einem Spielmannszug gekommen ist.
Da man mit dem Wechsel zur Feuerwehr nun „städtisch“ war, bekam der Spielmannszug einen Übungsraum in den Kellerräumen des damaligen Merksteiner Rathauses am August-Schmidt-Platz zugeteilt. Dort wurden Märsche einstudiert und über die Aufmärsche des Spielmannszuges gesprochen. Gleichzeitig wurden in den Kellerräumen aber auch für die Feuerwehrmänner die Lehrgänge bzw. Unterrichte im Brandschutz abgehalten und die Übungen geplant. Die enge Anbindung zur Feuerwehr war nicht mehr zu verkennen.
Fortan durchlief der Spielmannszug die üblichen Höhen und Tiefen eines Vereins. Die Mitgliederzahlen stiegen mal, andererseits fielen sie auch wieder.
Im Jahre 1970/71löste sich das Merksteiner Trommlerkorps „Magerauer Korps 1913“ auf. Einige Spielleute dieses Korps wollten der Musik dennoch treu bleiben und traten kurzerhand, mitsamt des Kassen- und Instrumentenbestandes des alten „Magerauer Korps 1913“ dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr bei, wodurch die Mitgliederzahlen wiederum in Höhe schnellten. Gleichzeitig übernahm mit Hans Engels erstmals auch ein aktiver Feuerwehrmann die Führung des Spielmannszuges, nach dem diese Position bisher immer von „Nichtfeuerwehrmännern“ bekleidet worden war.
Die kommunale Neugliederung, das bisher eigenständige Merkstein wurde der Stadt Herzogenrath eingemeindet, überstand der Spielmannszug ohne Probleme.
Dank der aktiven Jugendarbeit von Hans Engels existiert der Spielmannszug des Löschzuges Merkstein der Freiwilligen Feuerwehr Herzogenrath bis heute. Wenn auch die Mitgliederzahlen in den letzten Jahrzehnten immer stärker gesunken sind, so ist der Spielmannszug der Feuerwehr nicht mehr vom musikalischen Geschehen in Herzogenrath wegzudenken. Ob zu Sankt-Martin, Karneval, Schützenfesten, Jubiläen oder Stadtteilfesten – der Spielmannszug ist immer präsent. Die Flötisten und Trommler werden immer wieder gerne für musikalische Anlässe „gebucht“. Im Repertoire befindet sich Marschmusik, aber auch allgemeine Unterhaltungsmusik.
Derzeit gehören dem Spielmannszug 20 Mitglieder an, die teilweise auch ihren aktiven Dienst im Löschzug Merkstein versehen. Die Leitung hat noch immer OBM a. D. Hans Engels.
Der Spielmannszug trifft sich regelmäßig zum Üben mittwochs in der Zeit von 18 bis 20 Uhr im Feuerwehrhaus an der Martinusstraße.
Nähere Informationen zum Spielmannszug gibt es bei der
Freiwillige Feuerwehr Herzogenrath, Spielmannszug Löschzug Merkstein, Hans Engels, Agnes-Miegel-Straße 2, 52134 Herzogenrath
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Stolberg

Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Stolberg I wurde im Jahr 1904 gegründet. Seit 1959 gehört der Spielmannszug zur Stolberger Feuerwehr und besteht zur Zeit aus 39 aktiven Spielleuten im Alter von  7 bis 70 Jahren.

Durch den Einsatz von Böhm-, Piccolo-, Alt- und Bassflöten sowie Xylophon, Marimbaphon, Vibraphon, Kesselpauken und Schlagzeug wurde zusätzlich zum traditionellen Spielmannszug ein modernes Flötenorchester aufgebaut.

Die fundierte musikalische Ausbildung mit Unterstützung externer, studierter Musikpädagogen erklärt die zahlreichen Erfolge bei nationalen und internationalen Wettbewerben.

Der Spielmannszug ist amtierend „Bester Spielmannszug einer deutschen Feuerwehr“, hat bereits mehrere NRW Landeswertungsspiele gewonnen und konnte im letzten Jahr auf einem internationalen Wettstreit den „Ehrenteller der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft“ gewinnen.

Geprobt wird im eigenen Vereinsheim in der Kupfermeisterstraße 4. 

Hier finden auch zahlreiche kameradschaftliche Veranstaltungen wie Grillfeste, Weihnachtsfeiern, Übernachtungen der Jugend, Spieleabende, Probenwochenenden, usw. statt.

Neue Mitglieder sind jederzeit gerne willkommen.
Ab 6 Jahren kann man beim Spielmannszug das Flöten- , Trommel- oder Stabspielspiel erlernen.

Natürlich können auch Erwachsene ohne Vorkenntnisse mit dem musizieren bei uns beginnen.

Kontakt:         Rainer Peitsch

Kreisstabführer
Lilienweg 26, 52222 Stolberg,

                        Tel.: 02402 / 82919 oder 0177 / 833 78 71

                        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 


Musikzug

 

Der Städtische Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr ist ein renomiertes Blasorchester in Big Band Besetzung mit bis zu 28 Musikern.

 

2018 feiert der Musikzug, der im Jahr 1958 von Edi Düppengießer gegründet wurde, sein 60 jähriges Bestehen.

 

Karl Schäfer hat seit 2001 als Musikzugführer die musikalische und organisatorische Leitung.

 

Das Standardrepertoire findet sich sowohl in der Klassik, als auch in der modernen und gehobenen Unterhaltungsmusik bis hin zur Tanzmusik wieder.

 

Unsere Standardbesetzung setzt sich zusammen aus: fünf Saxophonen, drei Trompeten, drei Flügelhörner, zwei Tenorhörner, ein Bariton, zwei Tuben, drei Posaunen, ein Piano und zwei Schlagzeuge.

 

Gerne suchen wir auch neue Musikkameradinnen und -kameraden, die sich unserem Musikzug anschließen möchten. Wir proben immer donnerstags von 19.30 bis

 

21.00 Uhr in unserem Probelokal in der Kupfermeisterstr. 6 in 52222 Stolberg in der ersten Etage des Josefshaus am Kaplan - Dunkel - Platz .

 

Ansprechpartner und Kontaktperson ist:

 

Karl Schäfer

 

Musikzugführer

 

Igelweg 11

 

52222 Stolberg

 

Tel. 02402 - 20696

 

Mobil: 0175 - 6972535

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!